Moderne Archivierung und Langzeitdatenspeicherung

Gesetzliche Richtlinien erfordern Langzeitdatenspeicherung! Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Online Workshop am 17. November 2020. Wir möchten Ihnen einen Überblick geben, wie datenschutzkonforme und moderne Lösungen aussehen und was dabei zu beachten ist.

Zögern Sie nicht sich anzumelden:

Online-Workshop

am 17.11.2020, 10 - 11:30 Uhr

Zoom

Anmelden

 

 

Die gesetzlichen Richtlinien erfordern heute eine Aufbewahrungspflicht für die verschiedensten Daten. Unabhängig davon, ob diese Daten nun im Produktionsprozess (z.B. Automobilbau und -Zulieferbetriebe, sowie Produktion sicherheitsrelevanter Güter), im Gesundheitswesen (Patientenakten, MRT’s, Röntgenbilder), in der Forschung oder in der Buchhaltung anfallen, es wird häufig eine Aufbewahrungspflicht von mehr als zehn Jahren und eine ständige Online-Verfügbarkeit gefordert.

Obwohl Tape unbestritten die kostengünstigste, aber auf lange Zeit auch betriebsaufwändigste Aufbewahrungsmöglichkeit für diese Daten ist, hat sich die Speicherung auf Disk, insbesondere auf sogenannte Scale-Out-Objektspeichersystemen bewährt. Bei diesen Systemen kann die Speicherkapazität nach Belieben an den steigenden Bedarf und neue Technologien angepasst werden, ohne dass eine Betriebsunterbrechung notwendig wird. Dem skalierbaren Objektspeicher sind praktisch keine Grenzen gesetzt.   

Nicht nur die öffentliche Hand (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat - BMI), sondern auch namhafte Hersteller von Backup- und Archivierungsprogrammen sehen die Zukunft in der Nutzung von Objektspeicher.

Wollen Sie mehr dazu erfahren? Marcel Seifert, Consultant der interface systems, zeigt Ihnen auf, wie datenkonforme Lösungen von heute aussehen können.
 

 

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team vom interface systems